Ich über mich

Man muss schon ein bischen verrückt sein, wenn man einen gut dotierten Jab als Versicherungskaufmann
und Rentenberater aufgibt, um den Beruf eines
ORCHESTRIONRESTAURATORS auszuüben.

1968 hatte ich das grosse Glück, Herrn Heinrich Herrholz aus Kassel, meiner Heimatstadt,
mit damals 64 Jahren kennenzulernen.

Als Musikinstrumentenmachermeister hatte er früher die Werksvertretungen von Hupfeld, Popper u. Lösche
aus Leipzig.

Durch den 2. Weltkrieg hatte er leider alles verloren und war bei Fa. HENSCHEL im Lokomotivbau gelandet.
Dort habe ich ihn damals mit seinen 64 Jahren herausgeholt !

Er hat das Rad der Geschichte um ca. 40-50 Jahre zurückgedreht und sich erinnert, an wen er Phonolas, Pianolas, elektrische Klaviere und Orchestrione verkauft hatte.

Die Uraltkontakte haben wir systematisch aufgearbeitet und bei unseren Recherchen trotz des Krieges einiges gefunden.

Im Laufe der Zeit haben wir diese Recherchen hessenweit, bundesweit u. europaweit u. weltweit ausgedeht.

Das Ergebnis war gigantisch !!!

Ich habe bei ihm eine 3 jährige, freiwillige „LEHRE“ absolviert und eine sogenannte Sachkundeprüfung
bei der Firma Orgelbau Bosch in Niestetal-Sandershausen abgelegt, bestehend aus einer mündlichen u. schriftlichen Prüfung nebst Fachrechnen u. Fachzeichnen und einer Arbeitsprobe.
Den Teil III u. IV (pädagogische u. kaufmännische Prüfung) habe ich in Abendschule absolviert.


1980 erhielt ich von der Handwerkskammer Kassel einen Eintrag in die Handwerksrolle, jedoch ohne Führung eines Meistertitels nebst Untersagung einer Lehrlingsausbildung !???

          Der Orchestrionrestaurator Werner Baus

 

Es handelt sich hier um eine Art Selbstdarstellung meiner Person in Form
von vier Fernsehberichten aus längst vergangener Zeit.

1. Was bin ich ? - Heiteres Beruferaten mit Robert Lembke - 1977
2. Hessischer Rundfunk „Studio Kassel“ - 1998
3. NDR „Hallo Niedersachsen“ - 1996
    Eine Lifesendung mit Moderatorin Susanne Wachhaus aus dem ehemalige
    Musikmuseum Königslutter von Jens Carlson
4. Hessischer Rundfunk „Bilderbogen“ - 9.5.2007 mit Moderatorin
    Cécile Schortmann

     HEINRICH HERRHOLZ

 

Links:

 Als 68jähriger beim Stimmen eines DIENST Walzenorchestrions  - 1972

Rechts:

Als 91jähriger beim Stimmen eines

Handspielklavieres - 1995


Im gesegten Alter v. 95 Jahren verstarb Herr Herrholz 1999 in Kassel.

Dieser Bericht ist ein Auszug aus meinem WELTE-BUCH von 2006

1973